Bereit für die Feuerwehr?

Hier werden Kindheitsträume wahr

Die Werkfeuerwehr als ein wesentlicher Bestandteil von MEYER PORT4 und der MEYER WERFT muss gut geschult sein, damit sie schlagkräftig ist und auch in lebensbedrohlichen Situationen ruhig und überlegt handelt und so ihrem Auftrag zu retten, löschen, bergen und schützen nachkommen kann. Aus dieser Intention heraus haben wir die erste privatwirtschaftliche Werkfeuerwehrschule in Niedersachsen gegründet.

Unser Ausbildungszentrum für Werkfeuerwehr hat im September 2021 seinen Betrieb aufgenommen. Seitdem werden die ersten Lehrgangsteilnehmer in Papenburg ausgebildet. Über 20 verschiedene Lehrgänge werden mittlerweile angeboten.

Für die Ausbildung hat MEYER PORT4 in moderneste Ausrüstungen und Anlagen investiert. Dazu gehört eine Atemschutzübungsstrecke, eine Anlage für die feststoffbefeuerte Realbrandausbildung und ein weiteres Fahrzeug. Mit diesen Anlagen bietet die Werkfeuerwehrschule besondere, sehr seltene und herausragende Möglichkeiten bei der Ausbildung neuer Feuerwehrkräfte.

Meyer Port 4_MG_4362

„Ich freue mich sehr, dass wir diese Ausbildung anbieten können und so unser Spezialwissen bei der Schiffsbrandbekämpfung weitergeben.“

Ralph Keipp, Leiter der Werkfeuerwehrschule sowie der Werkfeuerwehr von MEYER PORT4

Sie interessieren sich für eine Ausbildung in unserer Feuerwehrschule? Dann kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular und Sie erhalten alle weiteren Informationen über die angebotenen Lehrgänge, die Ausbildungsinhalte, den Ausbildungbeginn sowie freie Plätze in geplanten Lehrgängen.

Informieren Sie sich auch über unsere weiteren Leistungen, wie etwa das Reinigen und Prüfen von Ausrüstungsmaterialen.

Zum Kontaktformular Weitere Leistungen

Nächste Lehrgänge

Grundausbildung B1

Truppmann Teil 1

Die nächste Truppmann-Ausbildung findet in Kalenderwoche 37 und 38 statt.

Melden Sie sich jetzt über unser Kontaktformular an!

Truppführer

Die nächste Ausbildung zum Truppführer findet in Kalenderwoche 50 statt.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich abgeschlossene Truppmann-Ausbildung.

Melden Sie sich jetzt über unser Kontaktformular an!

Diese Lehrgänge bieten wir an

B1 Grundausbildung

Die Ausbildung wird nach der APVO-Feu Niedersachen durchgeführt und beinhaltet folgende Ausbildungsmerkmale:

  • Atemschutzgeräteträgerlehrgang
  • Sprechfunker Lehrgang
  • Maschinisten Lehrgang
  • ABC-Lehrgang ,,Einsatz und Dekontamination‘‘
  • Technische Hilfeleistung
  • Absturzsicherung
  • Erweiterte erste Hilfe
  • Ausbildung an der Kettensäge Modul A+B
  • Erwerb des Deutschen Sportabzeichens und des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Bronze, soweit noch nicht vorhanden

  • Ausbildungsdauer: Mindestens 1040 Stunden (6 Monate)
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt.

Für die Ausbildung B1 setzten wir auf eine Mischung aus Ausbildern mit langjähriger Erfahrung und moderne Ausbildungsmethoden. Den Auszubildenden stehen zudem ein neues und modernes Übungszentrum mit eigener Atemschutzübungsstrecke einer Realbrandanlage sowie einer Tankanlage und vielen weiteren Übungsmöglichkeiten und Schulungsräumen zur Verfügung. Egal ob Brand, TH oder Gefahrgut – Wir setzen auf praxisnahe und realistische Ausbildung und Übungen.

Unsere Ausbildungsstätte ist vom Niedersächsischen Landesamt für Brand und Katastrophenschutz anerkannt und zugelassen. Die Ausbildung wird nach APOV-Feu Niedersachen durchgeführt und befähigt zur weiteren Ausbildung z.B. B2 oder zur Teilnahme am B3-Lehrgang am NLBK. Gegebenenfalls müssen weitere Voraussetzungen wie z.B. Einsatzpraktika und rettungsdienstliche Ausbildung erfüllt sein.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Truppmann Teil 1

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Ziel der Truppmann-Ausbildung Teil 1 ist die Befähigung zur Übernahme von grundlegenden Tätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz in Truppmannfunktion unter Anleitung.

  • Dauer der Truppmann-Ausbildung Teil 1: mindestens 70 Stunden
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt.

In der Truppmann Teil 1 Ausbildung erlernen die Teilnehmer die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst. Der Unterricht findet theoretisch in unseren modernen Schulungsräumen und praktisch auf unserem eigenen Ausbildung- und Übungsgelände statt. Dabei stehen den Teilnehmern modernste Technik, ein eigens für die Feuerwehrschule vorgehaltenes Hilfeleistungslöschfahrzeug und erfahrene Ausbilder zur Verfügung.

Bei der zeitlichen Gestaltung gehen wir ganz auf individuelle Wünsche ein. Ob in der Woche in Vollzeit oder als Abendkurs - wir können alles auf ihre Bedürfnisse zuschneiden.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Truppführer

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme ist die erfolgreich abgeschlossene Truppmann-Ausbildung.
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Trupps nach Auftrag innerhalb der Gruppe oder Staffel.

  • Lehrgangsdauer: mindestens 35 Stunden.
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt
  • Die Teilnehmerr lernen das Führen eines Trupps nach FwDV 3 in den Bereichen der Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung.
Der Unterricht findet theoretisch in unseren modernen Schulungsräumen und praktisch auf unserem eigenen Ausbildung- und Übungsgelände statt. Dabei stehen den Teilnehmern modernste Technik und erfahrene Ausbilder zur Verfügung.

Bei der zeitlichen Gestaltung gehen wir ganz auf individuelle Wünsche ein. Ob in der Woche in Vollzeit oder als Abendkurs - wir können alles auf ihre Bedürfnisse zuschneiden.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Sprechfunker

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme ist die erfolgreich abgeschlossene Truppmann-Ausbildung Teil 1.
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Übermitteln von Nachrichten mit Sprechfunkgeräten im Feuerwehrdienst.

  • Lehrgangsdauer: mindestens 16 Stunden.
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt.

In diesem Lehrgang erlernen die Teilnehmer den richtigen Umgang mit dem Sprechfunk der BOS und die dazugehörigen technischen und rechtlichen Grundlagen. Hierfür nutzen wir das TETRA-Funknetz das auch bei den öffentlichen Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen eingesetzt wird.

Der Unterricht findet theoretisch und praktisch in unseren modernen Schulungsräumen statt. Dabei stehen den Teilnehmern modernste Technik und erfahrene Ausbilder zur Verfügung. Bei der zeitlichen Gestaltung gehen wir ganz auf individuelle Wünsche ein. Ob in der Woche in Vollzeit oder als Abendkurs - wir können alles auf ihre Bedürfnisse zuschneiden.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Atemschutzgeräteträger Lehrgang

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme ist die erfolgreich abgeschlossene Truppmann-Ausbildung Teil 1. Der Lehrgang „Sprechfunker“ soll vor dem Lehrgang „Atemschutzgeräteträger“ abgeschlossen sein.
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Einsatz unter Atemschutz.

  • Lehrgangsdauer: mindestens 25 Stunden.
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt.

Hier werden die Teilnehmer zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet. Den Auszubildenden stehen ein neues und modernes Übungszentrum mit eigener Atemschutzübungsstrecke einer Realbrandanlage sowie einer Tankanlage und vielen weiteren Übungsmöglichkeiten und Schulungsräumen zur Verfügung.


Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Maschinistenlehrgang

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Voraussetzungen für die Lehrgangsteilnahme sind die erfolgreich abgeschlossene Truppmann-Ausbildung und die jeweils erforderliche Fahrerlaubnis für die betreffende Fahrzeugklasse. Der Lehrgang „Sprechfunker“ soll vor dem Lehrgang „Maschinisten“ abgeschlossen sein.

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Bedienen maschinell angetriebener Einrichtungen - mit Ausnahme von maschinellen Zugeinrichtungen - und sonstiger auf Löschfahrzeugen mitgeführten Geräte sowie die Vermittlung von Kenntnissen und richtiger Verhaltensweisen, die für die Durchführung von Einsatzfahrten unter Inanspruchnahme von Sonderrechten erforderlich sind.

  • Lehrgangsdauer: mindestens 35 Stunden.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

ABC Gefahrstofflehrgang ,,Einsatz‘‘

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Voraussetzungen für die Lehrgangsteilnahme sind die erfolgreich abgeschlossene Truppmann-Ausbildung und der erfolgreich abgeschlossene Lehrgang „Atemschutzgeräteträger“.
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur Handhabung der Sonderausrüstung einschließlich der Schutzkleidung.

  • Lehrgangsdauer: mindestens 70 Stunden
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt.

Die Teilnehmer erlernen hier alles Wichtige zum Thema „Einsatz mit chemischen, biologischen, radioaktiven und nuklearen Gefahren. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis werden Grundlagen zum Einsatz mit Gefahrstoffen nach FwDV 500, die Anwendung von Messgeräten, die Auswahl und das Anlegen der speziellen Schutzausrüstung und der Einsatz von Arbeitsgeräten vermittelt und praktisch angewendet.


Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

ABC ,,Dekontamination‘‘

Die Ausbildung wird nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 – FwDV 2 durchgeführt.
Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme ist der erfolgreich abgeschlossene Lehrgang „ABC-Einsatz“. Ziel der Ausbildung ist die fachgerechte Dekontamination im ABC-Einsatz.

  • Lehrgangsdauer: mindestens 35 Stunden.
  • Der Lehrgang wird nach landesrechtlichen Regelungen durchgeführt.

Den Teilnehmern wird theoretisch in unseren modernen Schulungsräumen und praktisch auf unserem Übungs- und Ausbildungsgelände die fachgerechte Dekontamination von Personen, Einsatzkräften und Einsatzmitteln vermittelt.


Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Motorsägenlehrgang Modul A+B

Wir bieten die Ausbildung an der Motorsäge Modul A und B nach DGUV Information 214-059 an.

  • Modul A – Grundlagen der Motorsägen-Arbeit
  • Modul B – Baumfällung und Aufarbeitung
  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 40 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten

Die Teilnehmer erlernen in Modul A:

  • Umgang mit Motorsägen und Werkzeugen
  • Arbeitseinsatz unter Praxisbedingungen, z. B. Arbeit am liegenden Holz, sowie Holzbauarbeiten, Fällung von Schwachholz bis 20 cm Brusthöhendurchmesser (BHD)#

Modul B beinhaltet:

  • Fällung und Aufarbeitung von Bäumen über 20cm Brusthöhendurchmesser (BHD)
  • Zu Fall bringen und Aufarbeiten einzeln geworfener, angeschobener oder gebrochener Bäume
  • Handseilzug und Seilwinde zur Unterstützung der Fällung

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Absturzsicherung ,,ABStuSi‘‘

Mit dem Grundlehrgang Absturzsicherung FwDV1 bilden wir die Teilnehmer für den Einsatz in absturzgefährdeten Bereichen aus.

Lehrgangsinhalt:

  • Unfallschutz
  • Rechtliche Grundlagen
  • Gerätekunde
  • Knotenkunde
  • Sichern in absturzgefährdeten Bereichen
  • Einfache Rettung/Selbstrettung
  • praktische Übungen

Lehrgangsdauer: Insgesamt 24 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

In Einsätzen und Übungen gerät man schnell in absturzgefährdete Bereiche. Unsere ausgebildeten Höhenretter und Ausbilder in der Absturzsicherung schulen Sie theoretisch und praktisch im sicheren Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen und Hubrettungsgeräten.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Erste Hilfe

Wir bieten die Ausbildung der Ersten Hilfe nach Vorgabe der DGUV an.

  • Die Ausbildung zum Ersthelfer besteht aus dem Erste-Hilfe-Lehrgang (9 Unterrichtseinheiten).
  • Um Ersthelfer zu bleiben ist eine Fortbildung spätestens alle zwei Jahre durch das sogenannte Erste-Hilfe-Training (9 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten) erforderlich.

Jedes Unternehmen ist verpflichtet eine angemessene Anzahl betrieblicher Ersthelfer vorzuhalten. Hier erlernen die Teilnehmer die richtige Einschätzung von Notfällen, die sichere Anwendung lebensrettender Sofortmaßnahmen und die Versorgung von Verletzungen verschiedenster Art.


Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Wärmegewöhnung in der Feststoffbefeuerten Brandübungsanlage

Wir simulieren in unserer Feststoffbefeuerten Brandsimulationsanlage verschiedene Temperaturen, um den Teilnehmern einen Eindruck der Bedingungen im Innenangriff sowie ein Gefühl für die Schutzwirkung und das Verhalten der persönlichen Schutzausrüstung zu geben.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Das Seminar Wärmeerfahrung ist ideal für neue Atemschutzgeräteträger ohne Einsatzerfahrung. Hier erlernen die Teilnehmer sich unter thermischer Belastung und Sichtbehinderung durch Rauch zu bewegen, lernen die Funktion der Schutzkleidung kennen und werden langsam an ihre physischen Grenzen herangeführt, um diese in Zukunft rechtzeitig erkennen zu können.

Der Trainer lehrt den Teilnehmern Verhaltensregeln, Regenerationsmöglichkeiten und die Wirkung von Löschwasser und Wasserdampf.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Rauchgasdurchzündung in der Feststoffbefeuerten Brandübungsanlage

Wir simulieren Rauchgasdurchzündungen in einer Realbrandanlage, in der der Umgang und die Bekämpfung geübt werden kann. Die Durchzündungen können gefahrlos für die Teilnehmer durchgeführt werden. Die Ausbildung wird durch speziell hierfür ausgebildete Ausbilder durchgeführt.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Hier können die Teilnehmer die Brandverläufe vom Entstehungsbrand über den Flash-Over bis zum Phänomen der Rauchgasdurchzündung beobachten. Die Teilnehmer verstehen den Unterschied zwischen Flash-Over und Rauchgasdurchzündung, erlernen Rauchschichten zu deuten, eine drohende Durchzündung zu erkennen und der Gefahr mit verschiedenen Möglichkeiten entgegenzuwirken.

Zudem wird den Teilnehmern gezeigt, wie sie sich bei einer plötzlichen Durchzündung schützen und dass sie sich auf ihre Schutzkleidung verlassen können sowie die weitere Vorgehensweise nach einer erfolgten Durchzündung.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Verschiedene Szenarien in der Feststoffbefeuerten Brandübungsanlage

Unsere Feststoffbefeuerte Brandübungsanlage kann verschiedenste Lagen simulieren. Hier können Einsatzkräfte auf die individuellen Vorkommnisse im Einsatzgeschehen trainiert werden.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 8 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Im einsatztaktischen Training arbeiten die Teilnehmer Einsatzszenarien unter realistischen Bedingungen im Innenangriff ab. Beispiele dafür sind das Absuchen von Räumen, die Menschenrettung und/oder die Brandbekämpfung. Ziel ist, dass die Teilnehmer die bisher erlernte Einsatztaktik unter realistischen Bedingungen umsetzen, aus den Folgen ihres Handelns selbständig lernen und so die Taktik optimieren. Zusätzlich gibt der Trainer wertvolle Tipps.

Zudem werden die Teilnehmer dabei das Verhalten ihrer eigenen Einsatzbekleidungen unter realistischen Bedingungen kennenlernen.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Wärmebildkamera-Training in der Feststoffbefeuerten Brandübungsanlage

Spezielle Techniken und der Umgang mit einer Wärmebildkamera kann mit realem Feuer geübt und vertieft werden.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

In diesem Seminar wird das Basiswissen für den Einsatz einer Wärmebildkamera im Feuerwehr-Einsatz vermittelt. Neben der Theorie wird in praktischen Vorführungen und Übungen folgendes vermittelt:

  • Einsatzmöglichkeiten
  • Einsatzgrenzen
  • Einsatztaktik und Vorgehen mit der Wärmebildkamera
Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Vermietung der Feststoffbefeuerten Brandsimulationsanlage

Unsere Feststoffbefeuerte Brandsimulationsanlage kann vollständig und inklusive Ausbilder für Ihre Feuerwehr gemietet werden.

Wir gehen dabei auf individuelle Wünsche ein und erstellen ein passendes Angebot nach Ihren Vorstellungen.

Weitere Informationen und Preise erhalten Sie auf Anfrage. Nutzen Sie hierfür gerne unser Kontaktformular.

Freimessen nach DGUV

Wir bieten die Ausbildung zum Freimessen nach DGUV Grundsatz 313-002 an.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 8 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Das Arbeiten in Tanks, Silos und engen Lagerräumen kann es erforderlich machen, dass diese Räume vor Arbeitsbeginn freigemessen werden. Bei uns lernen sie auf der Grundlage der DGUV 313-002, worauf Sie dabei achten müssen und wie Sie die Messgeräte richtig auswählen und einsetzen.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Begehen von Silos/engen Räumen

Wir bieten die Ausbildung zum Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen nach DGUV Regel 113-004 an.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 8 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Beim Arbeiten in Silos und Tanks lauern oft viele Gefahren. Bei uns lernen Sie das sichere Begehen von Silos, das Überwachen der Sauerstoffkonzentration, Maßnahmen gegen ein Verschütten und die Exposition von gefährlichen Stoffen.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Brandschutzhelfer

Wir bieten die Ausbildung zum Brandschutzhelfer nach DGUV 205-023 an.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Den Teilnehmern wird in der Theorie das richtige Verhalten bei einem Brandausbruch im Betrieb erläutert und die verschiedenen Brandklassen mit den geeigneten Löschmitteln und Löscheinrichtungen vorgestellt. Anschließend dürfen die Teilnehmer die korrekte Inbetriebnahme und die Handhabung der Feuerlöscher an unserem gasbefeuerten Brandsimulator üben.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.

Technische Hilfeleistung

Der Lehrgang „Technische Hilfeleistung“ wird nach FwDV2 Niedersachen durchgeführt.
Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur verletztenorientierten Rettung, zur richtigen Handhabung der Ausrüstung und zur Bedienung der Geräte für technische Hilfeleistungen auch größeren Umfangs.

  • Lehrgangsdauer: Insgesamt 24 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Die Teilnehmer erlernen die physikalischen Grundlagen, den sicheren Umgang mit Geräten zum Heben und Bewegen von Lasten, sowie zum mechanischen und thermischen Trennen verschiedenster Materialien. Ebenso sind die Bereiche Tief/-Hochbauunfälle, sowie die Rettung bei Notfällen am und auf Gewässern ein Thema in diesem Lehrgang.

Um weitere Informationen zu erhalten und die Lehrgangstermine zu erfahren, senden Sie uns gerne eine entsprechende Anfrage über unser Kontaktformular.